Gasthaus zur Krone Überlingen

Münster und Krone

 

 
Gschichtle:

Wie alt die Krone in Überlingen am Bodensee nun wirklich ist, lässt sich mit Bestimmtheit nicht ausfindig machen – möglicherweise reichen die Ursprünge dieses stattlichen Bauwerks bis ins Mittelalter zurück. Sicher ist, dass das Haus im Besitze des um 1250 gegründeten Spitals war.

Aus dem Jahre 1426 stammt der erste urkundlich belegte Hinweis auf ein Gasthaus zur Krone, in der Verleihung des Bürgerrechts – seit 1397 ist Überlingen am Bodensee Freie Reichsstadt – wird Hans Schmid von Mindersdorf als “würt zur cron” tituliert. Die Ratsprotokolle der Stadt weisen zahllose Pächter nach, so 1555 »Balthassar Haidern dem Hutmacher ist anheut vff sein pittlich Ansuchen die wüertshauß zur Kronen gelihen. Gott wöll das es ime gerathe.« Der Rat der Stadt ermahnt 1567 »…sonderlich den wüert in der Cron, mit feur vnnd liecht gewarsamlicher zu sein und bösser sorg zu haben, damit unrath vnnd schad zeittlich verhüet werden mög«, stellt tadelnd fest »Der Kronenwirt hat andernorts Fleisch gekauft« oder belangt: »Der Kronenwirt wird 5 Pfd. Pfennig gestraft, da er bei einer ehrlichen Hochzeit faule Fische auftischte«.
Die Verhältnisse bessern sich, als 1612 Jan Niclas Mader als Kronenwirt angenommen wird. Er greift zu, als das Spital »aus Not das Kronenwirtshaus veräußern« muss. Das verbleibt nun 200 Jahre im Besitz der Familie Mader, deren Mitglieder in der Stadt mehrfach hohe Ämter innehatten. Die damaligen Gäste haben diese Kontinuität wohl estimiert, die Bücher von 1772 vermerken »…weilen ein anstendiges Quartier außer der Cronen nicht auszufinden, solches des Herrn Subdelegati Excellenz vorzuschlagen seye«.
1779 wird überdies in der Krone die Postmeisterei samt Stallungen zum Wechseln der Pferde eingerichtet. Ende des 19. Jahrhunderts wechselt die Krone in Überlingen in den Besitz des Gastwirts Friedrich Lohr, der sie als »Bürgerliches Haus« führt und gar als Abgeordneter dem Badischen Landtage angehört.
Der Hotelbetrieb wird 1948 wieder aufgenommen, aber lediglich bis 1964 weitergeführt. Trotz mannigfaltiger Nutzung steht das Gebäude dreißig Jahre zu großen Teilen leer, fehlende Werterhaltung setzt der Bausubstanz arg und unübersehbar zu.

Heute hat die »Krone« ihren Glanz zurückbekommen und ist wieder ein wirkliches Schmuckstück der Überlinger Altstadt.

Herzlich Willkommen

Herzlich Willkommen

Unser uriges Lokal liegt direkt in der Überlinger Altstadt und ist nur wenige Meter vom Landungsplatz und der dazugehörigen Bus- und Schiffsanlegestelle entfernt.
Genießen Sie ein frisch gezapftes Bier der eigenen Brauerei bei typisch badischen und bodenständigen Gerichten der deutschen Küche.

Das Gasthaus

Das Gasthaus

In den historischen Gemäuern befinden sich unser Hauptrestaurant, ein Nebenzimmer sowie unsere Cocktailbar.
Im innengelegenen Hof finden Sie sicherlich einen ruhigen und windstillen Platz, um die bekannten Lenk-Figuren an der Hoflaterne oder am Brunnen zu bewundern.

Auf Grund der überschaubaren und offenen Räume ist die Krone nicht nur für Geburtstagsfeiern und Hochzeiten, sondern auch für Busgruppen oder Firmenausflüge bis zu 120 Personen bestens geeignet.

Die Bar

Die Bar

Im ehemaligen Saustall finden Sie unsere Cocktailbar, die zum Verweilen und Bekanntschaften schließen einlädt.
Hier ist der Treffpunkt für Jung und Alt, die gemeinsam den Abend bei einem schmackhaften Cocktail ausklingen lassen möchten, oder die Nacht mit einem außergewöhnlichen Drink starten wollen.